Selun, 2204 m.ü.M.
Ab Sellamatt auf dem Toggenburger Höhenweg bis zum Strichboden oder von Starkenbach aus die steile Alpstrasse hinaufsteigend über Säss – Hofstatt – Stöcken – Strichboden – Selun. Aufstieg: 4 h, Abstieg: 3 h, 814 HM (zusätzliche 499 HM u. 1.5 h ab Starkenbach)


Hinterrugg, 2306 m.ü.M. – Chäserrugg, 2262 m.ü.M.
Aufstieg von Sellamatt (1390 m) – Zinggen – Oberruestel – Sattel (Schutzhütte) – Hinterrugg (höchste Spitze der Churfirsten) – Chäserrugg. Aufstiegsvariante ab Zinggen – Hinterlücheren – Gluristal – Hinterrugg – Chäserrugg. Talfahrt mit der Luftseilbahn und der Standseilbahn nach Unterwasser.
Oder Abstieg ab Iltios – Herrenwald – Egg – Pfruendwald – Alt St. Johann (1.5 h). Aufstieg: 3.25 h, 916 HM


Frümsel, 2263 m.ü.M.
Von Sellamatt aus auf dem Toggenburger Höhenweg nach Mittelstofel – Thurtalerstofel zur Breitenalp. Aufstieg über
Hag – Torloch, dann auf steilem Bergweg zum Frümsel.
Aufstieg: 3.25 h, Abstieg: 2.5 h, 877 HM ab Sellamatt


Brisi, 2279 m.ü.M.
Von Sellamatt zum Zinggen, dann Aufstieg über Hinterlücheren – Langlitten – Brisizimmer, dann auf steilem Bergweg zum Brisi. Aufstieg: ca. 3.25 h, Abstieg: 2.5 h, 889 HM ab Sellamatt


Schibenstoll, 2234 m.ü.M. und Zuestoll, 2235 m.ü.M.
Von Sellamatt – Zinggen – Hinterlücheren – Langlitten – Rüggli. Abzweiger Richtung Schibenstoll oder Zuestoll.
Schibenstoll = normaler Bergweg. Zuestollen = steiler Einstieg – Gratüberquerung = nur für geübte Bergwanderer.
Aufstieg: ca. 3 h, Abstieg: 2.5 h, 846 HM ab Sellamatt